Archive for November 2012

Defekten HP t5325 Thin Client bekommen

30. November 2012

Heute hab ich einen (leider defekten) HP t5325 Thin Client bekommen. Ist in 1A optischen Zustand, aber laesst sich leider nicht einschalten.
Das Netzteil liefert die notwendigen 12V, aber es reagiert nicht auf den Power-Schalter 😦

Eine Suche zur Garantie/Gewaehrleistung auf der HP-Homepage zeigte mir, dass der Thin Client noch Gewaehrleistung bis April 2014 hat.
So hab ich den HP-Support kontaktiert und warte mal auf eine Antwort, ob ein Austausch auf Gewaehrleistung moeglich ist.

Das t5325 wuerde sich prima in meiner Mini-Server Sammlung machen, da es die selbe CPU hat (Marvell 1.2Ghz) wie meine SheevaPlug, Guruplug oder mein Zyxel NSA320.
Normal ist auf dem t5325 ein Thin-Client konfektioniertes debian.

Falls jemand „Connections“ oder „Vitamin B“ zu HP hat, waer es auch fein, wenn jemand mir bei dem Kontakt helfen koennte…die Kontaktierung des Support hat sich nicht so einfach gestaltet, wenn man vorher nicht weiss, dass das t5235 bei HP unter der Produktkennung zu finden ist…am Geraet fand ich dies leider nicht 🙂

t5325 vorne

t5325 vorne

t5325 von hinten

t5325 von hinten

 

Karotte fuer gute und huebsche Augen :-)

29. November 2012

Unser Kleiner schaut uns immer oefter beim Essen zu und macht dabei den Mund weit auf 🙂
So haben wir ihm, als wir Karotten gegessen haben, auch eine kleine Karotte zum lutschen gegeben 🙂

Tarik mit gesunder orangener Karotte

COBY NBPC 724 gerootet und mit PlayStore versehen

29. November 2012

Heute wurde mein COBY NBPC 724 mit UniversalAndroot-1.6.2-beta5.apk gerootet und nachher mit dem PlayStore Vending-3.5.16.apk versehen.

Alternativ bekommt man auch root-Access ueber die interne serielle Schnittstelle. Eine Thread dazu ist zu finden auf:
http://www.android-hilfe.de/sonstige-android-geraete/338992-coby-nbpc-724-rooten.html

Die bebilderte PDF-Anleitung vom User Gwaihir009 erstellt ist downloadbar auf:
http://www.android-hilfe.de/attachments/sonstige-android-geraete/145201d1354437509-coby-nbpc-724-rooten-root-coby-nbpc724.pdf

Die Installation des PlayStore war etwas haeklig, aber im 3ten Versuch nach einem Reboote klappt es dann doch.
Auch die Kindle Software startet, braucht aber eine ganze Weile zum Start….

BTW: Meine 8GB SD-Karte war erst nutzbar, als die „Cluster“ in Standardgroesse formatiert wurden (FAT32).
Beim Kauf wurden 32K-Bloecke als FAT32-Formatierung angezeigt. Mochte der COBY nicht und warf die Karte gleich wieder aus 😛

PlayStore auf dem „Desktop

PlayStore Startseite

Spiele im PlayStore

Liebling!? ich habe das Baby geschrumpft :-)

28. November 2012

Koennte man glatt meinen…oder ist der Baer beim waschen diesmal nicht ein- sonder „aus“-gelaufen 🙂

Tarik und sein (oder unser) Sitz-Baer 🙂

„Alter“ 2.2 Netbook-Androide (COBY NBPC724-B) neu als Schnaeppchen?

28. November 2012

Schon einige Wochen hatte der Toom Dudenhofen/Nieder-Roden einige Android-Netbooks von COBY (Typ NBPC724-B) im „Angebot“ fuer 59,99EUR.
Aber irgendwie lagen die wie Blei im Laden…es wurden vom Stapel her kaum weniger…
Letztens hatte ich dann nur noch einen in der Vitrine gesehen, auf dem 39EUR stand. Dachte, OK die haben doch alle verkauft und dies ist evtl. der letzte als Vorfuehrgeraet.
Heute hab ich nach der Arbeit beim Einkaufen nochmal nachgeschaut und diesmal stand der alte Preis mit dran..aber ansonsten erstmal keine weiteren Packungen zu sehen.

Als ich den Verkaeufer fragte, sagte er „die stehen vor der Kasse“…standen die auch , aber umgeben von Flat-TVs aus der Richtung in der man auf die Kasse zufaehrt. Erst wenn man sich an der Kasse umdreht sieht man den nun etwa kleinern Stapel (20-40Stueck?).

Also hab ich einen eingepackt fuer 39EUR, kann man nicht allzuviel falsch machen, selbst wenn ich ihn nachher als Terminal fuer den Raspberry nehme 🙂

Er hat Ethernet und WLAN. Entgegen der Packung keine UK sondern deutsche Tastatur.
Als CPU kommt ein iMAP x210/ ARM11 800Mhz zur Anwendung. Das Display hat immerhin fuer Android 800*480Pixel bei 7 Zoll matt non-Touch.
Er hat 2GB Flash intern und einen SD/MMC-Slot und 256MB DDR2-Ram. Eingebaute Soundkarte mit Kopfhoerer und Micro-Anschluss, 3x USB 2.0 Port.

Es lag eine Karte dabei, dass man ihn vor der ersten Nutzung 3-6 Stunden laden soll (wie bei Handys…mit Warnschild: Tastatur nicht beruehren, da wenn man ohne Netzteil den neuen Akku startet diesne gleich unwiederbringlich in die Tiefentladung bringen kann (eben Li-Polymer – hier 2 Zellen). So hab ich ihn erstmal nur kurz fuer die Bilder mit Netzteil eingeschaltet, Uhr gestellt und dabei mal die Tastatur angetestet.

Fuer 39EUR kann ich bis jetzt nicht meckern 🙂 Bei Amazon steht er noch bei ca. 75EUR und gebraucht auf eBay bei 59EUR 🙂
Meiner ist fuer 39EUR neu mit 2 Jahren Garantie 🙂
Ist also ein Android-Netbook zum Raspberry Pi-Preis!

Und hier noch ein paar Bilder:

COBY Packung aussen

COBY Packung innen

COBY aufgeklappt

COBY Einschalt-/Warn-Karte

COBY Android Version im Lieferzustand

COBY Start-Desktop

Interessantes LCD+Tasten+RTC+Temperatur Sensor-Board fuer den Raspberry Pi

26. November 2012

Aus den Niederlanden kommt von http://www.bitwizard.nl (als bitwizard.nl verkaufen die auch auf eBay) kommt ein MultiBoard fuer 28EUR, dass einige Funktionen entweder ueber I2C oder SPI ansteuert. Zusaetzlich kann man 4EUR sparen wenn man auf die RTC (Uhr) verzichtet.

Beide Preise sind inkl. Porto 🙂

WebSeite zum Board, die leider nicht alle Funktionen (Sensor und Uhr) darstellt: http://www.bitwizard.nl/wiki/index.php/User_Interface

Nummern des grossen Boards bei eBay: (auf SPI oder I2C achten): 160928397436 und 160928395567

Multiboard fuer den Raspberry Pi

 

iomega iconnect mit debian versorgt

25. November 2012

Nachdem mein PogoPlug Pro mit Arch Linux nicht so recht will (zerschiesst sich immer sein Boot-Device beim Update, wenn er ueberhaupt mal geschit mit dem pacman updated) habe ich mich wieder einer stabileren Variante zugewandt, die hier auch noch anstand:

debian auf dem iomega iconnect 🙂

Die Anleitung dazu gibt es auf  http://www.kroonen.eu/wiki/Install%20Debian%202

Mit dem schreiben des Boot-Stick unter Linux mit dd und Nutzung des hinteren USB-Port klappte es gestern Abend nicht, deshalb habe ich heute die Variante mit Windows probiert – aber anstatt des Suse Imagewriter habe ich den Win32DiskImager (win32diskimager-RELEASE-0.3-r27-binary) genommen zum schreiben des Images.

Der erste Boot und Update hat geklappt und nun werde ich versuchen nach de Anleitung von debian squeeze auf sid zu kommen (laeuft gerade).

EDIT: Geschafft 🙂
Linux iconnect 3.3.2-iconnect #1 Sun Apr 15 14:37:46 CEST 2012 armv5tel

%Cpu(s): 6.9 us, 8.5 sy, 0.0 ni, 81.3 id, 3.2 wa, 0.0 hi, 0.1 si, 0.0 st
KiB Mem: 254264 total, 52312 used, 201952 free, 3084 buffers

iconnect mit geladenem debian

Netzteil-Beruhigung

23. November 2012

Bei dem Netzeil meines PC-Gehaeuses (transtec Senyo 540) war der Luefter am rattern.
Da es kein ausgewachsenes ATX-Netzteil ist, ist dort nur ein 60x60x10mm Luefter eingebaut.

Also alles auseinander gebaut, gereinigt und einen neuen eingebaut, der nun wieder rund laeuft und etwas mehr pustet als der alte…so sollte es noch etwas kuehler sein in dem flachen Micro-ATX-Gehaeuse.

60x60x10mm Luefter im Netzteil – gleich neben dem CPU-Luefter

Abends dann mal auf der Couch und Mama entspannen :-)

22. November 2012

Nach einem spassigen aber langen Tag mit seiner Mama ist Tarik dann abends auch mal „geschafft“ und entspannt mit uns auf der Couch 🙂

Einfach mal relaxen und Energie tanken…

PogoPlug Pro mit Arch-Linux ARM versehen

20. November 2012

Heute habe ich nach der Anleitung auf http://archlinuxarm.org/platforms/armv6/pogoplug-provideov3 meinen schon  laenger rumstehenden PogoPlug Pro mit Arch-Linux in der ARM Variante versehen.

ARMv6 Platforms
Processor RAM NAND Ethernet USB SATA
Pogoplug Pro/Video/v3 PLX 7820 700MHz Dual-core 128MB 128MB Gigabit 4 1

Von der CPU entspricht das PogoPlug Pro dem NAS, dass mal bei Aldi Sued erhaeltlich war, da es ebenso ein  PLX/Oxford Semiconductor NAS7820 SoC enthaelt.

Bis jetzt kenne ich nur die Befehle von debian/Ubuntu apt-Befehle zum Update…. jetzt muss ich mir mal „pacman“ (PacketManager?) von Arch-Linux ansehen.

Welche weitere NAS oder Mini-Systeme noch Arch-Linux ARM vertragen steht unter http://archlinuxarm.org/platforms

PogoPlug Pro jetzt mit Arch-Linux