Archive for Mai 2013

RiscOS 5 als RC8 / RC11 fuer den Raspberry Pi angetestet

31. Mai 2013

Ich wollte es ja schon lange mal antesten, da ich vor vielen Jahren mal einen ACORN Archimedes 3000 mit ARM3(?) Upgrade hatte.
RiscOS hatte mir damals schon sehr gut gefallen.

Nun habe ich mir das RC8 Image geholt unter
http://downloads.raspberrypi.org/images/riscos/riscos-2013-03-19-RC8/riscos-2013-03-19-RC8.zip (ca. 100MB)
und dieses auf eine 2GB SD-Karte mit dem Win32DiskImager geschrieben.

EDIT: Das RC11-Image  ist nun ueber 200MB gross und liegt unter
http://downloads.raspberrypi.org/riscos/images/riscos-2013-07-10-RC11/riscos-2013-07-10-RC11.zip

Beim ersten Start pruefte RiscOS seine Fonts und startete dann auf den Desktop durch.

Leider wurde mein Edimax Nano-WLAN Stick nicht erkannt, so dass ich dem Raspberry Pi wieder eine WLAN to Ethernet Bridge (Edimax BR6258n) verpassen musste.
Leider ist bei dieser Bridge das Problem, das man die immer wieder neu „pairen“ muss, wenn man den Funkkanal des WLAN wechselt, obwohl die Bridge den Namen des WLAN kennt.

Nach der Rekonfiguration der Bridge konnte sich der Raspberry Pi nun per DHCP verbinden und ich konnte meine ersten Surf-Versuche machen mit dem Browser Netsurf 🙂

Als Tastatur/Maus kam mal wieder meine Logitech K400 zum Einsatz.

Der Speicherverbrauch liegt sehr niedrig, dass auch ein Raspberry Pi mit 256MB reichen wuerde. Ein Modell B lohnt sich hier natuerlich fuer die Netzanbindung.
Braucht man die nicht haette man den stromsparensden RiscOS Rechner, den man sich vorstellen kann.

Es gibt auch Erweiterungen fuer das Basic, dass man mit dem dann auch die GPIOs des Raspberry Pi steuern kann.

Hier mal ein Bild des Desktop (auf einem 40″ HDMI-TV) bei 1920x1080x72Hz :

RiscOS Desktop auf dem Raspberry PI

RiscOS Desktop auf dem Raspberry PI

Advertisements

Lantronix XPORT anyone?

27. Mai 2013

Zu dem Preis habe ich es bis jetzt noch nicht gesehen…

Wer einen XPORT guenstig (18,99+Porto)  sucht..gibt in der Bucht ( 140672265790 ):
Lantronix XPORT Serial over Ethernet Adapter

Der Lantronix XPort ist ein serielles LAN-Interface mit Embedded Webserver
in kompakter RJ45-Bauform.
Es können so beispielsweise Controller auf einfache Weise
an Netzwerke und somit auch an das Internet angebunden werden.
Der XPort kann aber auch als einfache serielles LAN-Interface
im Netzwerk verwendet werden.

Ganz unten auf der folgenden Seite gibt ein paar passende Links dazu 🙂
http://www.0wn4ge.co.uk/?page=rak

Lantronix XPORT XP1001000-03R

Lantronix XPORT XP1001000-03R

Mein kleiner Tarik als Screensaver auf dem Nook :-)

26. Mai 2013

Im ausgeschalteten Zustand  zeigt mein Nook Simple Touch nun den kleinen schmunzelden Tarik an – voll suess 🙂

Tarik auf dem Nook eInk-Screen

Tarik auf dem Nook eInk-Screen

Nook Simple Touch e-Ink mit Android (VNC-eInk-Screen fuer RPi)

25. Mai 2013

Bis jetzt gibt es weder Android-Tablets mit e-Ink Bildschirm oder auch keine e-Ink eBook-Reader mit Android.
So hat man bei einem eBook-Reader meist keine Zusatzfunktionen wie z.B. einen Terminplaner.
Eine kleine Ausnahme mag ein e-Ink Kindle sein mit den wenigen Applikationen aus dem Amazon-Store.

Doch was, wenn man Android-Apps verbinden will mit einem e-Ink Bildschirm?
Vor einiger Zeit baute die Firma Barnes&Nobel einen eBook-Reader, den Nook Simple Touch, der trotz e-Ink-Bildschirm einen Android-Unterbau hat.
Da die Nutzung des Android-System nicht von Hause aus vorgesehen ist, muss man den Simple Touch rooten.

Dies ist aber heutzutage sehr einfach, da es nun den NookManager 0.5.0 gibt. Dieser nimmt einem das Backup des Original-Systems, den Root-Vorgang ab.
Zusaetzlich gibt es als Zusatz zum NookManager noch Nook Touch Google Apps Attack aka NTGAppsAttack passend in der Version 0.5.0.
Dieses Paket Google-Apps-Paket installiert mit Hilfe des NookManager die Google Apps wie z.B. GMail und Market (updated sich zum Playstore).

Der NookManager wird einfach per z.B. Win32DiskImager auf eine MicroSD-Karte geschrieben und in den ausgeschalteten Nook eingesteckt.
Der NookManager laeuft also selbst auf dem Nook selber und benoetigt keine Windows/Linux-App.

Der NookManager laeuft sogar mit der zur Zeit aktuellen Firmware 1.2.1, so dass man sein Geraet ohne Probleme vorher auf den aktuellen Stand bringen kann 🙂

Zum/Auf den NookManager bin ich gekommen ueber folgende Webseite:
http://blog.the-ebook-reader.com/2013/02/07/nookmanager-everything-you-need-to-root-and-restore-a-nook-touch-or-nook-glow/

Diese verweist auf die beiden Threads bei den „xda-developers“:
NookManager 0.5.0 : http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=2040351
NTGAppsAttack 0.5.0 : http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=2086582

In Deutschland ist ein Nook Simple Touch (den es auch mit Hintergrundbeleuchtung gibt als Nook Simple Touch Glow) ist er leider nur gebraucht zu bekommen, so dass meiner aus England kam. Barnes&Noble hat eine UK-Webseite, die liefert aber nicht nach Deutschland – so wie auch die meisten englischen Haendler auf amazon.co.uk 😦

Geklappt hat es dann per einem eBay-Haendler aus England 🙂 und so habe ich einen neuen Nook Simple Touch.

Mein Nook hatte sich zwar am Anfang mit dem WLAN verbunden, meldete aber „Verbunden – kein Internet“. So konnte ich die Grundkonfiguration und auch das spaetere Rooten.

In Foren wurde vorgeschlagen den Router auf 54MBit zu begrenzen und die WPA(2) Verschluesselung auf AES anstatt TKIP zu stellen.
Beides half bei mir nichts 😦 Dann kam ich auf die Idee eines Downgrade der Firmware, aber es reicht dann ein kompletter „Clear“ der Firmware (beide Down-Tasten rechts/linbks beim booten festhalten). Danach waehlte ich zur Erstkonfiguration anstatt deutscher Sprache dann englisch und schwupps war der  Nook connected zum Internet und ich konnte mein Nook-Account einrichten.

Das Rooten ging sehr gut – wenn auch das Backup (was man vor dem Rooten machen sollte) etwas dauerte.

Nun habe ich ich ein e-Ink Android Device, dass ich z.B. als VNC-Bildschirm fuer meinen Raspberry Pi nutzen mag:
http://pihw.wordpress.com/guides/guide-to-using-the-nook-simple-touch-as-a-remote-eink-raspberry-pi-screen/

Hier ein paar erste Bildeindruecke..

Nook im Android-Menue

Nook im Android-Menue

Nook im Google Playstore

Nook im Google Playstore

WLAN-Info Anzeige des Extra-Launchers

WLAN-Info Anzeige des Extra-Launchers

Tarik hatte heute Spass beim Abendspaziergang

19. Mai 2013

weil seine Mama mit ihm Quatsch gemacht hat – dass freut ihn natuerlich immer wieder 🙂

Tarik freut sich ueber seine Mama

Tarik freut sich ueber seine Mama

Defender unter Windows 8 Pro (64Bit) bricht den FullScan ab

11. Mai 2013

Der Windows Defender unter Windows 8 Pro 64Bit mag bei mir keinen FullScan mehr zu Ende machen und gibt einen Fehler 0x800106ba 😦

Nach ca. 60% oder 2.5 Stunden meint er sein Dienst sei beendet worden, obwohl er auf gestartet steht und auch beim Rechnerstart automatisch gestartet wird.

Microsoft hat zwar einen FixIt, aber der geht natuerlich nicht unter Windows 8. Der andere Tipp Windows Defender neu zu installieren greift auch nicht, da man per Systemsetuerung den Defener nicht deinstallieren kann und es scheinbar auch keinen Defender zum Download fuer Windows 8 gibt. *uff*

Zum Glueck geht der SchnellScan noch…

Und ich bin nicht der einzige mit dem Problem….

Testen kann man mal mit per Adminstrator gestarteter DOS-Shell  “ sfc /scannow“ auszufuehren in C:\Windows\System32

Ergebnis:
Vom Windows-Ressourcenschutz wurden beschädigte Dateien gefunden und erfolgreich repariert.
Weitere Informationen finden Sie in der Datei „CBS.Log“ unter „windir\Logs\CBS\CBS.log“,
z.B. „C:\Windows\Logs\CBS\CBS.log“.
Hinweis: Bei der Offlinewartung wird die Protokollierung derzeit nicht unterstützt.

Ausfuehrlich Informationen/Ausfuehrungen dazu gibts auf:
http://huebauer.bplaced.net/seite%2027.htm

Windows Defender gibt auf unter Windows 8

Windows Defender gibt auf unter Windows 8

Aua! der neue Google Play Store fuer Blinde?

9. Mai 2013

Google wollte wohl was gutes tun und den Google Play Store von Android etwas frischer und juenger wirken zu lassen….
aber ich finde das neue Design ein paar 1000 Schritte zurueck in die Steinzeit!

Frueher konnte man schon ewig in den langen Softwarelisten scrollen, aber jetzt gibt es so riesige Icons fuer jede Software, dass selbst das eigentlich hochaufloesende Display eines Nexus 7 kaum 10 Apps gleichzeitig anzeigen kann in der Liste. Die Icon brauchen laenger zum laden und wenn man rueckwaerts scrollt scheinen die auch noch wie frueher erst wieder nachgeladen zu werden (die Krankheit hatte schon der alte Play Store und auch der Google Market…auch Apples iOS laedt immer noch Icons nach beim scrollen…da sollte es etwas mehr Cacheing geben).

Wollte ich in dem unuebersichtlichen Play Store schon nichts kaufen, wird es jetzt noch weniger, da ich dann keine Lust mehr habe mich durch dieses Guckloch durchzusuchen.

Je mehr Platz die Geraete bieten, desto mehr Platz wird verschwendet, wie damals der Unterschied von Windows Mobile 2003/WM5 zu WM6.1/6.5 😦

Android wird immer unattraktiver fuer mich. Wenn man mal meint eine gute Software per Namen suchen zu koennen, dann gibts die nicht mehr im Play Store oder 1000 andere Apps muessen sich zu dem Keyword zeigen, obwohl ich doch eigentlich nur den Titel durchsuchen will 😦

Fuer mich bekommt der neue Play Store als Schulnote eine glatte 5 mangelhaft. Mal sehen ob es alle anderen toll finden oder die zurueckrudern.

Leider konnte ich den Play Store als App im Play Store selber nicht finden, um ihn entsprechend schlecht zu bewerten.

Erst machen die Firmen Android durch die Versions- und Herstellerfragmentierung kaputt und nun macht selbst Google es unbenutzbar – es ist also Zeit sich ein neues mobiles OS zu suchen…

Der neue grausame Goolge Play Store 4.x - der Platzverschwender erster Guete

Der neue grausame Goolge Play Store 4.x – der Platzverschwender erster Guete

 

Tarik versucht richtig zu stehen

5. Mai 2013

Nachdem sich unser Kleiner immer oefter hochzieht und dann mit den Armen abgestuetzt steht, stand er heute – nur an meiner Hand festhaltend  – doch recht aufrecht. Man muss dabei nur aufpassen, dass er dabei nicht nur auf den Zehenspitzen steht, da die sein Gewicht auf Dauer natuerlich nicht aushalten.

Tarik steht freistehend nur mit Hilfe meiner Hand aber auf seinen Beinen

Tarik steht freistehend nur mit Hilfe meiner Hand aber auf seinen Beinen