Archive for Juli 2013

„Nano“ Linux Computer Transcend WiFi SDHC-Karte mit 16GB oder 32GB

29. Juli 2013

Der kleinste Linux-Rechner, den ich seit heute kenne steckt in einer SDHC-Karte mit WiFi. Hat 32MB Ram, Wifi.

Transcend WiFi SDHC Karte mit Linux inside

Transcend WiFi SDHC Karte mit Linux inside

Gibt es mit 16 oder 32GB Flash. Wenn man die nur mit Strom versorgt haette man einen Access-Point fuer iPhone oder Android, die keinen Speicherkartenslot haben…unter folgende URL wurde auch schon Telnet ein-/freigeschaltet:

http://www.mikrocontroller.net/topic/303547#new

Lustiger Spruch aus dem Forums-Thread:

„Hihi, schade, dass schon Linux drauf ist, gell? 🙂 „

Linux Version: 2.6.32.28
Busybox: 1.18.5

CPU: ARMv5, ARM926EJ-S rev 5 (v5l)
RAM: 32MByte
MemTotal: 29824 kB
MemFree: 18052 kB

16GB: ModelNo TS16GWSDHC10  (ca. 40EUR)
32GB: ModellNo TS32GWSDHC10 (ca. 60EUR)

Preise meist bei amazon da inkl. Porto, ansonsten ca 6EUR weniger aber bis zu 8EUR Porto drauf 😦

Advertisements

SHA-1 berechnen fuer Windows 8.1 Blue Preview ISOs

23. Juli 2013

Beim Download der ISOs fuer Windows 8.1 Blue Preview oefters zu Download-Abbruechen 😦

So musste ich doch tatsaechlich darauf zurueckgreifen den SHA-1 Wert zu berechnen.

Nun koennte man das Microsoft-Commandline-Tool fciv.exe nutzen:
http://support.microsoft.com/kb/841290

Die Benutzung kann man sich ansehen auf http://www.thomas-krenn.com/de/wiki/Md5sum_und_sha1sum_zum_%C3%9Cberpr%C3%BCfen_von_Dateidownloads_verwenden

Moechte man ein grafisches Windows Tool nutzen, kann man HashCalc nutzen von

http://www.slavasoft.com/hashcalc/

HashCalc bei der Berechnung des SHA-1 fuer die 32Bit-Version

HashCalc bei der Berechnung des SHA-1 fuer die 32Bit-Version

Obuntu (Ubuntu fuer Onyx) fuer den Onyx M92 eBook-Reader

22. Juli 2013

Vor einiger Zeit hatte ich mir den Onyx M92 als eBook-Reader geleistet, weil er mit neben dem Kindle DX, mir die groesste Aufloesung bat und zusaetzlich der Speicher per SD-Karte erweiterbar war und er unter Linux laeuft.

Nun gab es mal Geruechte, dass Android fuer den Reader kommen sollte – aber dies glaube ich langsam nicht mehr, was eigentlich schade ist…
ABER nun haben es wohl eine privater Coder mit dem Synonym seaniko7 geschafft ein Ubuntu fuer den M92 zu erstellen und nennt es Obuntu 🙂

Bis jetzt ist es nur eine Preview Version und sicherlich ist ein e-Ink Display nicht fuer Videos geeignet, aber fuer normale Programme (sogar Browser wie Midori) scheint es echt nutzbar (was und der Nook Touch mit e-Ink unter Android ja schon bewiesen hat).

Der Links zum Thread und den Download gibts unter
http://www.mobileread.com/forums/showthread.php?s=f30d45b052cd02f66b569cb8b9c22b3a&t=217438

Hier ein Screenshot aus dem Video des M92 zur Nutzung von Synaptic (Software Center) unter Obuntu

Hier ein Screenshot aus dem Video des M92 zur Nutzung von Synaptic (Software Center) unter Obuntu

Der User crazydog aus dem Forum hat auch 3 MP4-Videos zum Preview erstellt:

M92 Obuntu using Synaptic to install Software

M92 Obuntu Midori Browser

M92 playing video

Ich freue mich schon auf weitere Fortschritte von Obuntu 🙂

Touchscreen-Monitor ELO ET1224L

21. Juli 2013

Heute habe ich auf dem lokalen Flohmarkt fuer 15EUR einen 12.1″ Touchscreen-LCD-Monitor vom Typ ELO ET1224L-7SWC-1-ESL bekommen inkl. passendem Netzteil und RS232 auf USB Adapter (fuer den Touchscreen) 🙂

ELO ET1224L

ELO ET1224L

Er hat eine Aufloesung von 800×600 Pixel. Das Videosinal bekommt er ueber VGA.

RS232 links (mit USB-Adapter) und rechts VGA und der 12V Netzteileingang

RS232 links (mit USB-Adapter) und rechts VGA und der 12V Netzteileingang

Der Touchscreen wird normalerweise ueber RS232 (9poliger COM-Port) angeschlossen. Beim Kauf war an dem  Anschluss allerdings schon ein Prolific USB-to-seriell Adapter angeschlossen.

Die Daten und Treiber waren beim Hersteller schnell zu finden http://www.elotouch.com

Handbuch fuer den ET1224L (Discontinued user’s guides) :
http://media.elotouch.com/pdfs/manuals/008546_b.pdf
T
ouch-Treiber: aktuell fuer XP bis Windows 8 (Elo Touch Solutions Single-Touch Driver 5.5.0):
http://www.elotouch.com/Support/Downloads/dnldlicense.asp?file=SW602132_EloTouchMouse_5.5.0.exe

Die oberen beiden Ecken sind nicht mehr ganz so ausgeleuchtet…aber wenn man gerade auf den Bildschirm schaut ist es OK.

Leider ist der Touchtreiber wohl nicht auf Dual-Screen ausgelegt 😦 Ich habe den Touchscreen als 2ten Monitor am Laptop.
Nutze ich den Touchscreen als Monitor 1 bzw. Hauptschirm ist die Nutzung des Touchscreen OK.
Da der Touch-Monitor ja aber nur 800×600 hat, nehme ich normal meinen Laptop-Screen mit 1680×1050 Pixel als Hauptschirm.
Allerdings dann mappt der Touch-Treiber den Touchscreen auf den Laptop-Screen. So tippt man blind azf dem Touchscreen und verschiebt aber die Maus auf den Koordinaten des Laptop-Screen 😦

Ich muesste rausfinden, wie ich die Windows-Monitornummer von 1 auf 2 setze. Leider ist in der folgenden Maske dies nur eine Anzeige und kein Eingabefeld 😦

ELO Touch Systemsteuerung

ELO Touchscreen Systemsteuerung

Die Loesung war recht einfach 🙂 Wenn man die Kalibrierung aufruft un die auf dem Windows-Monitor 1 erscheint (Laptop-Display) dann drueckt man Escape und die Kalibrierung kommt auf dem Windows-Monitor 2 (ELO ET1224L).

Der Tipp war zu finden unter:
http://www.blue-room.org.uk/index.php?showtopic=51794&view=findpost&p=430157
„If you were to connect two monitors and only one is a touchmonitor, the procedure is exactly the same until you calibrate the touchscreen. If the calibration screen appears on the non-touch monitor, press the Escape key on the computer keyboard until the calibration screen appears on the touchmonitor and then calibrate and test it.“

Danach stimmt dann auch die Anzeige in der ELO Touchscreen Systemsteuerung 🙂

neu auf Windows-Monitor 2 kalibrierte ELO Touchscreen Systemsteuerung

neu auf Windows-Monitor 2 kalibrierte ELO Touchscreen Systemsteuerung

Antennenverstaerkung fuer die Fritz!Box 7170

20. Juli 2013

Trotzdem die 7170 gute WLAN Werte liefert, wollte ich es ihr etwas einfacher machen, da ich die WLAN-Leistung die ganze Zeit auf 100% stehen hatte.

Nun habe ich mir ueber den VARIA STORE eine 5dBi Antenne anstatt der werkseitigen 2dBi Antenne bestellt.

5dBi Clip-Antenne fuer die 7170 aus dem VARIA STORE

5dBi Clip-Antenne fuer die 7170 aus dem VARIA STORE

Eine groessere Antenne wollte ich wegen des Gewichtes nicht anbringen, da ich damals bei einer 7270 Probleme hatte, dass diese immer in Richtung der Antennen umkippen wollte.
OK, bei der 7270 waren es 3x 9dBi Antennen 🙂

Nun mit der neuen 5dBi Antenne an der 7170 habe ich immer noch 100% Empfang, obwohl die 7170 nun die WLAN-Leistung automatisch auf den notwendigen Pegel zurueckschalten darf. Dies hat die 7170 nun auch getan und ich bin zufrieden mit dem Ergebnis, weil ich immer noch 100% Empfangssignalstaerke habe:

Nur noch 12% statt 100% Sendeleistung wird benoetigt :-) fuer vollen Empfang.

Nur noch 12% statt 100% Sendeleistung wird benoetigt 🙂 fuer vollen Empfang.

Ich verspreche mir davon nochmal eine Stromeinsparung und damit eine Verminderung der Betriebshitze…

PIC24 WebServer mit ENC28J60-Ethernetanschluss

19. Juli 2013

WOW – das war bis jetzt der „laengste Kampf“ meine ueber eBay gekaufte China-Ware zu erhalten 🙂
Normalerweise trudelt die schon von selbst nach 4-6 Wochen ein.

Hier war das Problem, dass die als erste versandte Platine es nicht ueber den Eingang bei der chinesischen Post geschafft hatte, aber der Absender/Verkaeufer trotzdem den Monat abwarten wollte bis man nocheinal verschickt….es haette sich ja der Knoten bei der Post loesen koennen.

Tat er diesmal nicht, aber der Verkaeufer hat von der Post das Paket zurueck erhalten und es dann nochmal versandt.
So hat es vom 11.05.2013 bis heute zum 19.07.2013 (also ca. 9 Wochen) gedauert, bis ich die Platine in den Haenden hielt.

Der PIC24 WebServer holt sich per DHCP eine IP-Adresse, wenn er keine per DHCP bekommt nimmt er die 192.168.2.20

Der PIC24 WebServer holt sich per DHCP eine IP-Adresse, wenn er keine per DHCP bekommt nimmt er die 192.168.2.20

Verkauft wird das Board von Sure Electronics  fuer ca. 24EUR unter folgender Bezeichnung:
„Advancer Ethernet Development Board ENC28J60 Net Webpages Control applications“

Ja – Advancer soll wohl Advanced heissen..aber die schreiben dies so 🙂

Mit folgenden Daten wird es beworben:

================================
Features:
================================
Size: 120.60 (L) × 96.70(W) × 24.70(H) ±0.2mm
Powered by miniB USB cable
Save webpages in a USB Flash Disk
Support dynamic page display
Compatible with PIC24 Storage Demo Board
Web-based status monitoring
Web-based LEDs control
1602 characters display

================================
Hardware:
================================
PIC24FJ256GB106 IC
ENC28J60 Ethernet controller
1602 LCD display
USB A socket – for USB Flash Disk
Eight LED indicators
USB miniB port – for powering
RJ-45 female connector – for networking
DB-9 female port – communication
SD card socket – SD card
Three tactile switches

================================
Software:
================================
Engineering source codes
Hex file
Webpages

An der rechten Seite kann man fuer die Webpages einen USB-Stick anschliessen (FAT32). Ich habe hier einen Nano-USB-Reader angeschlossen, der eine MicroSD beinhaltet.
Der SD-Slot ist im WebServer Modus leider nicht nutzbar, dafuer gibt es eine andere Software als Storage-Server, die es als .hex-File gibt.

Strom bekommt der kleine Server ueber den Mini-USB Anschluss (5V). Direkt daneben ist der ENC28J60-Ethernetanschluss.
Danach kommt ein 9poliger RS232  Anschluss, dessen Daten man auf einer speziellen HTML-Page live ausgeben lassen kann.

Ueber das Web-Interface kann man auch 7 gruenen LEDs ein und ausschalten bzw. den Text auf dem 16×2 LCD aendern (einfache WebPages, die kopiert und modifiziert werden koennen um eigene Funktionen einzubauen).

Hier mal der LCD-Text geaendert und die ersten 5 LEDs abgeschaltet. Die letzten beiden LEDs kann man mit den mitgelieferten Script nicht direkt abschlalten. Dies stellt der Hersteller als kleine Lernaufgabe - man soll mal in den Seiten-Sourcecode schauen :-)

Hier mal der LCD-Text geaendert und die ersten 5 LEDs abgeschaltet. Die letzten beiden LEDs kann man mit den mitgelieferten Script nicht direkt abschalten. Dies stellt der Hersteller als kleine Lernaufgabe – man soll mal in den Seiten-Sourcecode schauen 🙂

Auch kann man per Web-Interface 3 Taster und einen Temperatur-Sensor abfragen.

Hier zusaetzlich die schematische Darstellung der Anschluesse

Hier zusaetzlich die schematische Darstellung der Anschluesse

Ueber die Modell-Nummer DB-DP11115 des Herstellers kann man auf der folgende Seite das PDF-Handbuch und weitere Dateien finden:
http://www.sure-electronics.net/download/index.php?name=DB-DP11115&type=0

 

Mal wieder ein Router-Wechsel – allerdings Richtung lowtech

17. Juli 2013

Vor einiger Zeit gab meine Fritz!Box 7270 aufgrund der Obsoleszenz des internen DSL-Modem seinen Betrieb auf – damit bin ich auch nicht der einzige:
http://www.mikrocontroller.net/topic/259273

Danach wechselte ich zu einem Speedport W504V. Allerdings hatten wir damit Probleme, dass der VOIP Bereich nicht so stabil lief, d.h. das wir Verbindungsabbrueche hatten 😦

Als Alternative nutzte ich eine Weile eine Fritz!Box 7320, die auch intern wie die anderen beiden vorgenannten Boxen, eine DECT-Basis beinhaltet.

Die Fritz!Box 7320 wird allerdings schon sehr warm und dadurch, dass AVM die Antennen nur windschnittig an das Gehaeuse angepflanscht hat ist der Empfang des WLAN (bei meinem kaum 6 Meter entfernten Laptop) nur bei ca. 3/4tel, selbst wenn man nicht 300MBit/s nutzt und auf WLAN-G runterschaltet fuer die Stabilitaet.
Teilweise hatte ich dann trotzdem nur Connects mit 36MBit/s  😦

Da neuere Modelle nach der 7270 und 7320 nicht besser zu werden scheinen, aber die VOIP Funktion immer noch ungeschlagen ist, schalte ich nun etwas weiter zurueck und verwende nun eine Fritz!Box 7170 (ehemals eine SL-Version von Freenet, die nun als vollwertige 7170 mit AVM „Branding“ laeuft).

Die Wahl fiel auf die 7170, da ein (wohl aelterer) Artikel die 7170 und die 7150 (die 7150 haette auch eine DECT-Basis, aber kaum externe Anschluesse) als stromsparend erwaehnt wurden „FRITZ!Fon 7150 und FRITZ!Box Fon WLAN 7170 verbrauchen am wenigsten Strom“:
http://www.avm.de/de/News/artikel/connect_empfiehlt_fritz.html

Eco Fritz!Boxen 7150 und 7170

Eco Fritz!Boxen 7150 und 7170

Da die 7170 keine interne DECT-Basis hat, darf nun die DECT-Basis-Station eines meiner Siemens-E365–DECT-Telefone (an FON0) alle anderen DECT-Telefone „bedienen“, was zum Glueck durch einfaches anmelden der Mobilteile moeglich ist.

Die aktuellste Firmware 29.04.87 fuer die 7170 SL  ist die 29.04.80
Da meine 7170 SL vom Freenet-Branding befreit wurde und mit einem Recovery auf 29.04.80 gebracht wurde, konnte per Datei-Firmware-Update mit der Datei fuer die normale 7170 auf 29.04.87 upgedated werden:
http://download.avm.de/fritz.box/fritzbox.fon_wlan_7170/firmware/deutsch/FRITZ.Box_Fon_WLAN_7170.29.04.87.image

Trotz der stromsparenden Firmware wird auch die 7170 doch gut warm (obwohl das Netzteil nur 1.2A bei 12V liefert).

Um der 7170 etwas Kuehlung zu verschaffen, habe ich einen passiven metallischen Festplattenkuehler unter die Box gestellt. Ich werde mir mal ansehen, wie warm der wird, wenn er so unter der Fritz!Box 7170 steht:

Fritz!Box 7170 (exSL) auf dem passiven Festplattenkuehler

Fritz!Box 7170 (exSL) auf dem passiven Festplattenkuehler

Dafuer habe ich nun saubere WLAN-G-Connects mit der 7170 und die auch mit 100% Signalqualitaet….was so eine kleine externe Antenne ausmachen kann 🙂

Nutella – der grosse Genuss – auch fuer kleine Leute

17. Juli 2013

Wenn man so das Bild zuerst sieht denk man – meiomei der arme Kleine ist die Treppe mit dem Gesicht runtergerutscht.
Zum Glueck ist dem nicht so. Nein unser Kleiner hat nur den Kampf mit dem Nutellabrot gewonnen.
Er ging als klarer Sieger hervor und hat das Brot bis auf den letzten Kruemmel verputzt.
Die Nutella hat ein klein wenig besser abgeschnitten als das Brot, da sie sich noch in seinem Gesicht verewigen konnte,
bevor auch sie aufgeben musste 🙂

Nutella ist eine feine Sache, wenn man die allein ohne Hilfe essen darf

Nutella ist eine feine Sache, wenn man die allein ohne Hilfe essen darf

 

...bei dem Nutella-Ausmass ist heute Abend erste recht duschen fuer den Kleinen angesagt

…bei dem Nutella-Ausmass ist heute Abend erste recht duschen fuer den Kleinen angesagt

auch wenn es jetzt mit seiner Unterlippe nicht so aussieht - duschen findet er toll :-) Evtl. will er nur nicht seine Nutella los werden?auch wenn es jetzt mit seiner Unterlippe nicht so aussieht - duschen findet er toll :-) Evtl. will er nur nicht seine Nutella los werden?

auch wenn es jetzt mit seiner Unterlippe nicht so aussieht – duschen findet er toll 🙂 Evtl. will er nur nicht seine Nutella los werden?

 

Tarik im Schlaf-Modus

12. Juli 2013

Normalerweise werden ja Laptops beim zuklappen per „suspend to Disk“ in den Schlafmodus geschickt…
aber hier schlaeft unser Kleiner noch, da er ja unbedingt nachts mal auf sein wollte. Und nun zu dem Zeitpunkt, wo er morgens in die Kinderkrippe gebracht werden soll,
ist er natuerlich „platt“ auf der Couch 🙂

Tarik im Tiefschlaf

Tarik im Tiefschlaf

Da ist er so muede, dass er kaum auf „Stoerungen“ reagiert im Gegensatz zu nachts….

 

Tarik voll im Fokus

9. Juli 2013

Das folgende Bild finde ich arg interessant, das die gruene Umgebung total unscharf ist und unser Kleiner im Vordergrund richtig schoen scharf ist.
Wuesste ich nicht, dass wir das Bild selbst gemacht haben, wuerde ich meinen wir waren vor einer Tapete einer gruenen Umgebung gewesen 🙂

Tarik im scharfen Vordergrund

Tarik im scharfen Vordergrund