Archive for Oktober 2013

Tarik geniesst den Nachmittag auf dem Spielplatz in der Sonne

19. Oktober 2013

Bei dem tollen Wetter, an dem 19ten Oktober heute, vergnuegte sich unser Kleiner heute im Sonnenschein auf dem Spielplatz und nahm zum ersten mal Kontakt mit Seifenblasen auf 🙂

Puhh - kurze Pause

Puhh – kurze Pause

Ja :-) hier gibts Spass

Ja 🙂 hier gibts Spass

Tarik: Natuerlich Mama, ich rufe Dich an, wenn ich hier fertig bin :-)

Tarik: Natuerlich Mama, ich rufe Dich an, wenn ich hier fertig bin 🙂

und relaxen

und relaxen

Einfach mal chillen

Einfach mal chillen

Tarik beim Spiel mit dem Sand

Tarik beim Spiel mit dem Sand

Ich krieg Euch noch ihr Blasen

Ich krieg Euch noch ihr Blasen

Wo kommt Ihr denn her?

Wo kommt Ihr denn her?

Flieg nicht so hoch Du kleine Seifenblase

Flieg nicht so hoch Du kleine Seifenblase

Unser Kleiner spaziert munter ueber unseren Parkplatz am Haus

19. Oktober 2013

Unser Kleiner kann nun kaum 1.5 Monate laufen. Er wird immer sicherer, aber ist teilweise noch etwas wackelig. Aber er laesst es sich nicht nehmen immer groessere Strecken zurueck zu legen :–)

Tarik an einer Garagentuer

Tarik an einer Garagentuer

Tarik laufend 1

Tarik laufend 1

Tarik laufend 2

Tarik laufend 2

Tarik laufend 3

Tarik laufend 3

 

 

 

[Solved] Chrome 30.0.1599.101m spielt hier kein Youtube in HD ( Windows 8.1 )

18. Oktober 2013

Nachdem ich mein Thinkpad von Windows 8.0 auf 8.1 upgedated hatte fiel mir auf, dass ich in Chrome Youtube Videos nicht mehr in HD abspielen kann.
D.h wenn man umschaltet von 360p auf 720p dann bleibt das Fenster schwarz haengen (aber mit der Steurungsanzeige).

Ein erster Verdacht auf Windows 8.1 oder meine Grafikkarten-Treiber konnte ich ausschliessen, da die Youtube HD Wiedergabe im Internet Explorer und Firefox 24 problemlos klappt.

In Chrome bringt das ausschalten des Chrome-Pepper-Flash auch nichts. Ebenso wenig brachte die Umschaltung des HTML5 Modus bei Youtube eine Aenderung.

Interessanterweise klappt folgender Tipp:
Oeffnet man ein Chrome-Fenster im Inkognito-Modus (Strg+Shift+N) und startet dann die Wiedergabe von Youtube in HD, klappt es auch wie beim Internet Explorer bzw. dem Firefox 24.

Youtube HD Logo

Youtube HD Logo

Mit dem Fenster im Inkognito-Modus kann ich leben, da ich Youtube HD zur Zeit lieber auf meinem Chromrcast schaue, hoffe doch aber, dass die naechsten Chrome-Versionen eine andere Loesung bringen.

EDIT (20.10.2013 20:31): Nachdem ich nun das ganze Wochenende gesucht habe (siehe Kommentare), war nun die Loesung einfacher als gedacht:

Chrome -> Einstellungen -> Erweiterte Einstellungen
Datenschutz -> Browserdaten loeschen – > Gesamter Zeitraum
plus
Chrome -> Einstellungen -> Erweiterte Einstellungen
Browsereinstellungen zuruecksetzen

Erweiterungen wieder aktiviieren:
Chrome -> Tools -> Erweiterungen  -> wieder alles anklicken

Leider werden dardurch Webseitendaten wie z.B. Kennwoerter und Cookies geloescht, so dass man evtl. wieder Passwoerter speichern (und vorher erinnern) muss 😦
Nun laeuft die Umschaltung wieder….aber die Suche war viel zu lang 😦 Da haette ich liieber alle Passworte neu eingegeben und die Einstellungen neu gemacht….

Ich hoffe Euch hilft es zu einer schnelleren Loesung.

ThinClient – ihre technischen Daten und Einsatzmoeglichkeiten

8. Oktober 2013

Da ich schon laenger neben Mini-Servern wie Raspberry Pi, Beagleboard Black und pcduino auch mit ehemaligen Thin Clients „spiele“, die bis knapp ueber 1GHz haben und unter 10-15Watt brauchen, habe ich mich ueber folgende Web-Seiten mit vielen Informationen gefreut und wollte die Links teilen 🙂

1.) Seite von David Parkinson : http://www.parkytowers.me.uk/thin/index.shtml

Hier gibt es technische Daten zu viielen Herstellern und ihren Thin Clients und wie gut/schnell oder wenn man mag auch langsam (dann runter bis 266Mhz) die sind.

Auf seiner Seite bin ich z.B. auf auf den HP t5730 aufmerksam geworden, bei dem man die strom- und hitzesparende Sempron CPU, durch einen CPU-Sockel, auch gegen einen Athlon X2 austauschen kann.

T5730 Client mit wechselbarer CPU

T5730 Client mit wechselbarer CPU

2.) Die Seite http://www.webteufel.com/HP/ThinClient/HP-Compaq_T5730/

verweist zum t5730 auch auf auf den ersten Link und viele tolle Bilder und Anregungen zum t5730/t5735 oder auch anderen HP Thin Clients.

In letzter sehe ich auch oefters Thin Clients in Form „kleinerer“ Notebooks, die auch um die 1Ghz haben, wie z.B. den HP Neoware M100:
http://www.parkytowers.me.uk/thin/neoware/M100/index.shtml

HP Neoware M100 Thin Client Laptop

HP Neoware M100 Thin Client Laptop

Da diese Notebook „tief im inneren“ doch meist auch normale – wenn auch gebaut aus guenstiger Hardware – Notebooks sind, lassen sich z.B. per USB oder 2tem IDE-Port auch kleine Windows oder Linux-Versionen install

DUGENA Retro-Design Uhr- und Radiokombination

5. Oktober 2013

Trotz des Regens heute bin ich, damit ich mal an die Luft komme, auf den Frankfurter Flohmmarkt gefahren (leider heute nur die kleine Version am Osthafen).
Dort erspaehten, nach einigen Runden, unter einem Stapel einfach Holzdbilderrahmen eine Form, die sich mir vor 10-20 Jahren mal im Schaufenster eines Ladens gesehen hatte, der Designmoebelstuecke aus den 60ern bis 80ern verkaufte.

Es war, die nachfolgend gezeigte, DUGENA *2) Uhr- und Radiokombination. Sie beinhaltet keinen Wecker.
Das Quartzwerk von Kienzle (obwohl aussen DUGENA draufsteht) wird von einer Baby-Zelle (A im Gegensatz zu AA beim Mignon damals im Walkman) als Batterie betrieben.
Das Radio kann von 2x 4.5V Flachbatterien *1) betrieben werden (nach 1980 geborene werden die evtl. garnicht mehr kennen bzw. nur vom Strom-Bastel-Unterricht in der Schule zum Thema Physik 🙂 ) oder von einem Netzteil, dass man im Batteriefach einstecken kann und das Kabel ueber den Batteriefachdeckel in 2 Richtungen rausfuehren kann.

Etwas leicht ramponiert war die Kombination. Nach etwas vorsichtigen reinigen der schwarzen Abriebstellen mit Putzstein und Reinigungstuechern und etwas nachpolieren mit einer Acrylpolitur glaenzt die Kombination wieder ganz ansehlich 🙂

Das Quartzwerk der Uhr laeuft auch. Das Radio konnte ich noch nicht testen, da es beim Toom die 4.5V Bloecke wohl nicht mehr gibt (oder sind die ganz abgeschafft worden?)
Das Radio soll Mittelwelle und UKW haben, wobei ich keine Antenne fuer UKW gesehen habe.

Wer mir einen Hinweis auf das genauere Herstellungsjahr geben kann, ist herlich willkommen mir eine Nachricht dazu zukommen zu lassen.

Hier jetzt aber die Bilder 🙂

Die DUGENA von vorne schraeg

Die DUGENA von vorne schraeg

Die DUGENA von hinten schraeg

Die DUGENA von hinten schraeg

Die DUGENA hochkant

Die DUGENA hochkant

Die DUGENA Radio Front in der Totalen

Die DUGENA Radio Front in der Totalen

Und zum Schluss die DUGENA von der Seite :-)

Und zum Schluss die DUGENA von der Seite 🙂 mit Fliege rechts drauf als Groessenvergleich – den das Radio ist schon groesser und keine Armbanduhr

EDIT:

*1)
4.5 Volt Flachbatterien (im Format 3R12) scheinen wirklich auszusterben.

herkoemmliche 4.5 Volt Flachbatterie - 3R12

herkoemmliche 4.5 Volt Flachbatterie – 3R12

Allerdings zeigte mir die Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Flachbatterie dass es heutzutage doch schon Adapter auf 3x AA Batterien gibt (auf Amazon 14EUR und in der Bucht ca. 3,50EUR + Porto):

3R12 auf 3x AA Batterieadapter

3R12 auf 3x AA Batterieadapter

Dies hat den Vorteil, dass man Alkaline-Batterien nutzt im Gegensatz zu den Zink-Kohle-Standard (den Duracell schon in ganz alten Werbungen mit dem rosa Bunny den Kampf ansagte). Auch kann man Akkus einsetzen (aber nur extern laden).

*2)
Wer die DUGENA

DUGENA Logo

DUGENA Logo

( Deutsche Uhrmacher-Genossenschaft Alpina ) nicht kennt, bekommt eine kurze Info zu der deutschen Traditions-Uhrenmarke hier:

http://www.dugena.de/wDeutsch/diemarke/index.php?navid=3

Wiederbelebung eines SHARP Zaurus C760

1. Oktober 2013

In der Bucht hatte ich einen als „Defekt“ angebotenen SHARP Zaurus C760 gesehen. Auf den Bildern war zu erkennen, dass er noch startete, aber kein Boot-Device mehr fand.
Da der C760 ein kleines Linux-System im Notebbook Design ist, musste ich den haben – defekt war er ja guenstig angeboten 🙂

Angekommen, versuchte ich es erst mit dem NAND-Backup von der Webseite von TRISOFT, die damals(tm) den C760 nach Deutschland brachten, da SHARP dies nicht selbst tat.
Allerdings konnte ich den C760 nicht mit den Tasten D+M beim einschalten dazu bewegen, in den Debug/Service-Modus zu gehen 😦

Dieser Weg des Recovery blieb mir also verwehrt. Aus grauer Vorzeit kannte ich den anderen Weg eines ROM-Install von meinem alten SL5500G.

Da der C760 ebenso alt ist, waren auf den meisten Webseiten nur noch tote Links 😦
Auf der Download-Seite von OpenZaurus fand ich dann aber noch die letzte Version von OpenZaurus 3.5.4.1 mit Oipe 1.2.1 Oberflaeche.

Die 3 Update-Dateien wollte der C760  am Anfang weder von meiner 512MB CF-Karte (Transcend) noch von meiner 2GB SD-Karte (SanDisk Ultra) erkennen.
Das Update ist normal zu starten, in dem man die OK-Taste beim einschalten festhaelt und dann im Menue 4 fuers flashen waehlt und dann die Quelle (CF oder SD).

Eine Suche im Internet gab als Hilfe an die Karte in einer Kamera zu formatieren (FAT), obwohl ich die Karten mit Windows 8 schon auf FAT formatiert hatte.
Der Kamera-Trick sollte evtl. Reste alter zusaetzlicher Partitions wegfegen. Nachdem ich also meine CF Karte in meiner Canon 350D formatiert hatte und die 3 Update-Dateien von OpenZaurus auf die Karte kopiert hatte, klappte auch der Update-Start inklusive der Erkennung der Karte (der Zaurus sucht in der ersten Partiton der Karte).

Nun wurde ein neuer Kernel geflasht (der vorher fehlte) und dann das Root-Filesystem ins Flash geschrieben. Danach erfolgte ein automatischer Reboot und dann der direkte Start in OpenZaurus.

Der SHARP C760 mit gestartetem Opie-Desktop

Der SHARP C760 mit gestartetem Opie-Desktop

Der Opie-Desktop von OpenZausrus

Der Opie-Desktop von OpenZausrus

Die cpuinfo aus /proc

Die cpuinfo aus /proc

Die top-Speicherauslastung in der Shell

Die top-Speicherauslastung in der Shell

Die Versionsinfo des OpenZaurus ROM

Die Versionsinfo des OpenZaurus ROM