Archive for August 2015

Ich bin auch ein Analog Native

16. August 2015

Ich bin ein

ANALOG NATIVE

ANALOG NATIVE

weil ich ich in einer Zeit gross geworden bin, in der Wählscheibe, Videokassette, Audiokassette, Plattenspieler, Aufziehwecker, Schreibmaschine, Mittelwelle, Glühbirne, s/w-Röhren-TV, TV-Testsignal, Füller und Tintenkiller zum Alltag gehoerten.

Natuerlich wurde ich auch zum Digital Native, weil ich mich auch fuer neue Geraete interessierte und mit der Zeit ging 🙂

Aber alle, die heute die ganzen tollen analogen Geraete und Moeglichkeiten wieder entdecken werden maximal ein

Digital Analog Native

Digital Analog Native

🙂

Advertisements

Tarik geniesst seinen Schueler-Doener

16. August 2015

Da Tarik schon eine ganz ordentliche Menge Doener isst, bekommt er nun immer seinen eigenen.

Zum Glueck reicht ihm aber noch der kleine Schueler-Doener 🙂

Am Anfang wird er Doener ordentlich aus dem Papier gegessen.

Am Anfang wird er Doener ordentlich aus dem Papier gegessen.

Wenn der Hunger kleiner wird, isst er nur noch das Fleisch raus.

Wenn der Hunger kleiner wird, isst er nur noch das Fleisch raus.

Und damit das Doener nich weglaufen kann, wird es voher mit der Gabel erstochen :)

Und damit das Doener nich weglaufen kann, wird es voher mit der Gabel erstochen 🙂

Tarik als Analog-Native an der Schreibmaschine

16. August 2015

Unser Kleiner, beinflusst durch seinen Vater, bedient Tablets ja schon wie ein digital Native 🙂

Nun war an meiner Olivetti Lettera 32 der Gummi unter den Typen neu anzukleben.

Nach der Trockung des Klebers wollte unser Kleiner nun sich als analog Native betaetigen und auch einmal auf der Schreibmaschine tippen.

Tarik beim tippen auf der Lettera 32

Tarik beim tippen auf der Lettera 32

Der Papiervorschub wird manchmal auch per Hand justiert.

Der Papiervorschub wird manchmal auch per Hand justiert.

Manchmal muss beim tippen auch die Sitzposition angepasst werden.

Manchmal muss beim tippen auch die Sitzposition angepasst werden.

Dann wird das Papier auf locker gestellt.

Dann wird das Papier auf locker gestellt.

Zum Schuss wird nochmal ein kritischer Blick ueber das Ergebnis geworfen :)

Zum Schuss wird nochmal ein kritischer Blick ueber das Ergebnis geworfen 🙂

PS: Wer nun nach den ganzen Schreibmaschinen-Bildern auch einen Brief mit solch einer Schriftart schreiben mag – und nur einen Computer hat – der findet auf
http://site.xavier.edu/polt/typewriters/tw-fonts.html
einige der besten Schreibmaschinen- / Typewriter-Truetype-Fonts (.TTF) 🙂

Mini-Familien-Fotoshooting an der alten Stadtmauer von Babenhausen

8. August 2015

Heute auf dem Weg zur Eisdiele „unseres Vertrauens und des besseren Geschmackes“ habe ich – an der alten Stadtmauer von Babenhausen – von meinen 2 Lieben mal wieder aktuelle Fotos machen koennen 🙂

Hier erstmal beide zusammen...

Hier erstmal beide zusammen…

und dann nochmal meine liebe Frau allein :)

und dann nochmal meine liebe Frau allein 🙂

Tarik stolz auf seine Loks und Autos

2. August 2015

Als ich heute Bilder von meiner Olivetti Studio 44 gemacht habe –  nachdem der 2te Renigungs- und Einoel-Teil rum war –  wollte mein Kleiner, dass ich auch ein paar Bilder von ihm und seinen Autos und Loks mache.

Er spielt sehr gerne mit der Holzeisenbahn und baut dort ausgiebige Strecken zusammen.
Besonders freut ihn dabei, dass es zum Thema Chuggington eine Baureihe gibt, die zu den normalen Holzeisenbahnen kompatibel ist.
So hat er seine bekannten und beliebtesten Loks immer am Start 🙂

Tarik au dem Strassenteppich mit Autos und Loks

Tarik au dem Strassenteppich mit Autos und Loks

Schreibmaschine Olivetti Studio 44

1. August 2015

Gestern habe ich meine Olivetti Studio 44 abgeholt, die ich ueber eBay Kleinanzeigen im Nachbarort gekauft habe fue 25EUR.

Olivetti Studio 44 auf rot :)

Olivetti Studio 44 auf rot 🙂

oder auf dem Strassenteppich von unserem Kleinen...

oder auf dem Strassenteppich von unserem Kleinen…

Heute habe ich mich an die erste Aussenreining gemacht. Dazu habe ich mit Allzweck-Renigungstuechern und Putzstein erstmal auf der blauen Aussenhat die Schlieren und und Markierungen der Zeit durch das Farbband und dunklen Abrieb entfernt. Natuerlich darf man den Putzstein nur sehr sanft auf dem Lack reiben mit dem Allzweck-Tuch.

Es sind aber alle schwarzen Linien und Flecken weggegangen 🙂

So sieht das Cover der Studio 44 fast schon wie gemalt aus :)

So sieht das Cover der Studio 44 fast schon wie gemalt aus 🙂


Traurig trocken sehen die Tasten aus, die eine Art Grauschleier haben.
Weder normale Reinigung oder Pflege mit Renaissance mikrokristallinem Wachs liessen den Grauschleier mehr als ein paar Minuten verschwinden ;( 

Erst Ballistol-Oel scheint hier laenger zu helfen….ich muss dies aber ueber die naechsten Tage im Auge behalten.
Die Polierung mit dem Putzstein habe ich dann auch versiegelt mit dem Renaissance Wachs. Dies kann man dann evtl. auch noch mit dem Ballistol-Oel komplettieren.

Nebenbei ist mir aufgefallen, dass die Tastatur keine 1 hat. An deren Stelle ist eine nicht beschrifttete Taste, die eine Schalt-Wirkung hat.

Die Buchstaben der Typen muss ich wohl mal mit einer Zahnbuerste reinigen und mir ein neues Farbband besorgen.
Auch klemmen einige der Typen, so dass ich sicher noch einige oelen muss, bevor ich wieder munter auf der Olivetti tippen kann.

Aussen ist fuers erste ein guter Fortschritt zu verzeichnen, so dass ich froehen Mutes dem Rest der Arbeiten entgegensehe 🙂

Erst dachte ich, dass Gehauese sei aus Kundtstoff wie bei der Studio 45...

Erst dachte ich, dass Gehaeuse sei aus Kunststoff wie bei der Studio 45…

aber es ist alles lackiertes Metall (Aluminium?)

aber es ist alles lackiertes Metall (Aluminium?)